Archiv für August 2007

Heute musste ich mich entscheiden, ob ich nach meinem Sturz fit genug bin für die Tour de Collm. Immerhin bin ich seitdem wieder fast 90km gefahren. Jedoch muss ich feststellen, dass mein Knie nach dem Fahren immer wehtut. Auch die Färbung wird immer blauer :( Deshalb hab ich mich entschieden nur ein paar kleine Touren, ohne viel Speed, am Wochende zu fahren und nicht an der Tour de Collm teilzunehmen. Schade, vielleicht klappts im nächsten Jahr besser.

Heute ging es mal mit Mäxer auf Tour. Er wollte auch einmal die Tour über Bienitz, Kulki und Cossie fahren. Aber zuerst wurden wir von Kathleen mit einer leckeren Torte verpflegt ;)

Danach ging es, wie schon am Dienstag, zum Bienitzwald, Kulki und Cossie. Eigentlich wollte ich ein paar Bilder machen, aber irgendwer hat meine Speicherkarte aus der Kamera genommen :doh_tb:
(mehr …)

Jetzt möchte ich mal ein paar Worte zur Tour de Collm 2007 verlieren, erwähnt wurde sie ja bereits öfters. Björn und einige seiner Freunde haben die Tour schon einmal bestritten. Dieses Jahr landete ich mit im Verteiler und da ich immer für eine schöne Tour zu haben bin, hab ich zugesagt.

Geplant ist am 01.09.2007 im Osten von Leipzig zu starten. Von da aus soll es über Falkenhain, Dahlener Heide zum Collm Berg gehen. Danach geht es über Wermsdorf und Bennewitz zurück, um dann bei Björn noch etwas zu grillen. Hört sich nicht so weit an, werden am Ende aber so um die 120-140km werden.

Da meine Schrammen und blauen Flecken meine Bewegung nicht störten, dachte ich mir, ich versuch mal ein wenig zu fahren. Immerhin sind es nur noch wenige Tage bis zur Tour de Collm. Das wird kein Zuckerschlecken ;)

Um nicht alleine fahren zu müssen, hab ich mich ein wenig umgehört. Benjamin hatte Lust und Zeit. Geplant war die Runde über Bienitz, Kulki und Cossie zu fahren, was wir dann auch taten. Wir mussten aber feststellen, dass das Wetter schon recht herbstlich ist. Da wir erst kurz nach 18 Uhr gestartet waren, wurde es gegen Ende etwas frisch an die Arme. Wir fuhren jedoch bis zum bitteren Ende und kamen in ziemlich hohem Tempo auf 43km.
Wenn es mir die nächsten Tage nicht schlechter geht, steht der Tour de Collm nix mehr im Weg. Hoffen wir, das Wetter spielt mit.
(mehr …)

Damit mein Bike schnell wieder lauffähig ist, hab ich mich heute gleich zum Fahrradladen begeben. Ich habs zuerst in der Werkstatt probiert, aber es ist so wie ich es mir schon gedacht hab, da ist nix mehr zu justieren. Ein neues Laufrad muss her. Nach ein wenig stöbern im Katalog ging es zu den vorrätigen Laufrädern, und siehe da, ein passendes war gefunden.

Nach einem kurzen Moment des Überlegens hab ich es dann mitgenommen. Mittlerweile ist es schon verbaut. Mein Rad ist also bereit für die Tour de Collm, mal sehn was meine Schrammen und Prellungen sagen 8) Ich versuche auf jeden Fall ab morgen wieder ins Training einzusteigen ;)

(mehr …)

Die letzte Woche war kaum von Ausflügen mit dem Rad geprägt, es stand jeden Tag etwas anderes an. Am Wochende war dann der jährliche Firmenausflug, so dass nur am Sonntag noch ein kleines Zeitfenster zum Fahren blieb.

Ich hatte mich in Stangerode schon mit Benni für Sonntag zum Fahren verabredet. Unerwarteterweise meldet sich auch Jens mal wieder. Es sollte Sonntag um 11 losgehen. Da ich dann aber Benni nicht mehr erreichte, fuhren Jens und ich alleine los. Keiner ahnte was noch passieren sollte …
(mehr …)

Am Wochende stand mal etwas anderes auf dem Plan als einfach nur Rad fahren, der jährliche Firmenausflug nach Stangerode stand vor der Tür.

Dieser wurde Freitag mit einem spannenden GoKart-Rennen eingeleitet und fand seinen Höhepunkt im Seminar und dem legendären itCampus Race.
(mehr …)

Marco hat die bike-Lust gepackt. Er wollte doch heute glatt noch einmal fahren. Als Tourenvorschlag nannte er eine Tour von Grimma noch Colditz an der Mulde entlang. Hörte sich interessant an, also wurde kurzerhand der BS-Shuttle Service beauftragt, um uns nach Grimma zu fahren. Dies war nötig, da wir die genaue Länge der Tour noch nicht abschätzen konnten und nicht zu spät wieder zu Hause ankommen wollten.

Wir wurden dann am Parkplatz an der Hängebrücke in Grimma abgesetzt. Die Tour konnte beginnen. Wenn man aber einmal in Grimma ist, was macht man da am besten? Richtig, den Stadtwald unter die Räder nehmen. Der 4-5km Rundkurs neben der Mulde ist mit steilen Anstiegen und feinen Trails gespickt, danach ist man so richtig warm gefahren für die eigentliche Tour ;) und man kann nebebei ein paar tolle Ausblicke genießen.


(mehr …)

Heute abend stand noch ein Grillen bei den Schwiegereltern auf dem Plan und da ich die 50km noch nicht voll hatte, fuhr ich die knapp 13km zum Grill. Damit war das Pensum für heute geschafft ;)

Der Weg dahin war recht angenehm zu fahren, die untergehende Sonne ließ alles in einem schönen Licht leuchten. Auch einige Tiere trauten sich hervor. Leider hab ich den angetroffenen Hasen nicht eingeholt :D
(mehr …)

Es ist wieder Samstag, Zeit um mit Marco eine Tour anzugehen. Andere Mitfahrer haben sich diesmal wieder nicht gefunden, aber zu zweit machts auch Spaß.

Von Bad Lausick aus ging es über den sagenumwobenen Geldberg direkt in den nordwestlichen Teil des Colditzer Forstes. Wir peilten zuerst die Parthequelle an. Diesmal waren wir nicht die einzigen dort.

(mehr …)