Archiv für Juli 2007

Der Alpencross 2007 ist Geschichte. Das Blog lebt weiter. Da das Blog auch weiterhin dazu genutzt werden soll, Tourberichte mit Bildern und GPS-Tracks zu veröffentlichen, habe ich die Blogstruktur etwas umgestellt. Dadurch soll Platz und Übersicht für weitere Tourberichte geschaffen werden.

Um die Neugier aufrecht zu erhalten, sei soviel gesagt: Anfang September steht die Tour de Collm auf dem Programm. Lasst euch überraschen. ;)

Heute ging es auf Tour, um sich mal wieder ans Flachland zu gewöhnen. Da dabei nicht das Abenteuerfeeling auf der Strecke bleiben sollte, hab ich eine mir noch unbekannte Tour rausgesucht. Ich hab mir den GPS-Track der Cossie-Kulki-LE/Nord-Runde von CX geladen und etwas abgewandelt. Den Norden von Leipzig hab ich durch direkten Einstieg in der Bienitz abgekürzt und schön den Rodelberg mitgenommen. Der Alpencross muss was gebracht haben, so schnell war ich noch nie oben ;)

Leider war der Track stellenweise nicht ganz konform zu den Wegen, das brachte dann auch das gewünschte Abenteuerfeeling 8) Leider kannte ich nicht alle Trails am Kulki, ich hab nur ein paar wenige gefunden. Man hat aber gesehen, dass da einiges gehen muss.

(mehr …)

Wohlbehalten wieder zuhause möchte ich hier noch ein paar Eindrücke von den Tagen 3 bis 6 nachliefern. Einige Pics sollen auch dabei sein, damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt!

Der 3. Tag: Heilbronner Hütte – Sesvennahütte

Ab Ischgl führte uns unsere Route zunächst über Teersträßchen, später durch ein wunderschönes Hochtal durchs Fimbatal zur Heidelberger Hütte. Ab dort ging mit Fahren zunächst nichts mehr. 60 Minuten schieben hieß es hinauf zum Fimbapass auf 2608 m. Von dort führt ein schwieriger, leider nicht immer fahrbarer aber fantastischer Downhill hinab ins Tal. Entsprechend groß war der Andrang von Bikern auf dem Pass!

biker-am-fimbapass.JPG downhill-fimbapass.JPG

(mehr …)

Kathleen, Marco, Ekki und Matze sind wieder heil in Leipzig eingetroffen. Danke nochmal an Marco fürs Fahren. George wird demnächst in München erwartet.

In den nächsten Tagen werden dann auch die erwarteten high-res Bilder ins Netz gestellt.

Heute ist der letzte Tag am Comer See. Das Wetter ist nochmal herrlich. Damit der Neidfaktor steigt, hab ich mal ein Bild gemacht ;)

IMAGE_089.jpg

Heute haben wir zunächst einmal Colico unsicher gemacht. Danach wurde eine Zugverbindung für George rausgesucht. Baden und Shoppen waren wir auch noch. Danach ging es per Fähre nach Bellagio. Dort befindet sich der Scheitelpunkt der Sees. Schicker Ort aber relativ klein ;)
(mehr …)

George und Ekki haben ihre abgewandelte letzte Tour gut überstanden. Ich hab heute bevor mein Taxi kam auch noch eine Tour gemacht. Jetzt sind alle in Colico angekommen und die Entspannung kann beginnen ;)

George und Ekki haben die heutige Etappe nicht bis zu Ende gefahren und sind in ein Hotel eingekehrt. Die Hitze und Schwüle waren einfach zu groß. Die morgige Etappe wird demzufolge ebenfalls abgeändert.
Ich habe heute Touren in die Schweiz und nach Lichtenstein gemacht. Da kamen am Ende auch ein paar Höhenmeter und 50 km zusammen. Morgen werd ich vormittags noch den Hausberg in der Stadt erklimmen. Danach sollte mein Taxi nach Colico kommen, dann wird die Truppe wieder vereint sein ;)

IMAGE_084.jpg

IMAGE_087.jpg

So, die Schweiz ist erreicht. Erstmal eine Badepause machen ;) Dann gibts Mittag und danach gehts nach Lichtenstein.

IMAGE_083.jpg

George und Ekki kommen weiter gut durch. Planen aber die letzten beiden Etappen ggf. etwas umzuplanen. Mein heutiger Ruhetag endete dann doch mit ca. 20km. Leider stellte sich heraus, dass die Zuganbindung, um wieder zur Gruppe aufzuschließen, mit 7 mal umsteigen verbunden ist. Deshalb werd ich morgen die Gegend hier unsicher machen. Geplant ist eine 3 Länder Tour. Österreich, Schweiz, Lichtenstein. Dabei sind auch ein paar Höhenmeter geplant ;)