Archiv für Juni 2007

Heute ging es mit Bennie auf Tour und wieder stürmte es :( Da er am Donnerstag die Cossie Zwenkau Tour verpasst hatte entschloss ich diese mit ihm noch einmal zu fahren. Ok, sie liegt auch günstig für die vorherrschende Windrichtung ;)

Die Halde in Großzschocher am Küchenholz war auch wieder mit dabei. Oben hatte sogar schon jemand einen Verpflegungspunkt eingerichtet :drunk_tb:

Leider hatte ich nicht den passenden Flaschenhalter dabei ;)

Danach ging es weiter zur Bistumshöhe und von dort gen Zwenkauer Tagebau.

Von da an gings mit Rückenwind zurück. Speed pur 8)

(mehr …)

Heute wurde der offizielle Startzeitpunkt für die zwei Leipziger festegelegt. Ekki hat heute das Schöne-Wochende-Ticket gebucht. Wir werden am Samstag den 14.07.2007 um 14:27 nach München aufbrechen. Am Tag darauf geht es dann von dort nach Oberstdorf.

Damit auch keiner den Start verpasst hab ich einen kleinen Countdown eingerichtet. Vielleicht kommt ja jemand zum Hauptbahnhof und winkt uns bei der Ausfahrt zu :thumbup_tb:

Heut ging es mal mit Mäxer und Tobi auf Tour. Ja ihr habt richtig gelesen, Tobi war mal wieder mit am Start. :clap_tb: Er hat ab sofort wieder mehr Zeit zum biken. Eigentlich sollte ja noch Benni mit von der Partie sein, doch sein Vorderradventil war da anderer Meinung und zischte ihn unentwegt an 8(
Nach vergeblichen Versuchen das Ventil mit einer Büroklammer (McGyver lässt grüßen) zu reparieren blieb er dann doch am Startpunkt und fuhr mit dem Auto wieder heim. Wir düsten dann auf gen Cospudener See. An der Bistumshöhe ging es dann noch zum Zwenkauer Tagebau und von dort mit super Rückenwind nach Markleeberg. Am Schluss wurde noch der Fockeberg erklommen. Achja und auf den letzten Kilometern heimwärts wurden wir dann auch mal nass ;) Alles in allem ein schöne Tour mit viel Wind und Speed. Endstand: 40km.

(mehr …)

Heute war ich beim Deutschen Alpenverein – Sektion Leipzig um meine Mitgliedschaft zu beantragen. Dies ist ganz nützlich wenn man in den Bergen unterwegs ist. Zum einen kann man auf den Hütten des DAV und den angeschlossenen Vereien günstiger übernachten und genießt auch so noch andere Vorteile auf der Hütte, zum anderen kommt man in den Genuß einer Rettungs- und Unfallversicherung sowie einer Sporthaftpflicht. Diese Versicherungen übernehmen Bergungskosten die bei einem Notfall entstehen können.
Nach einigen Plaudereien in unserem Team kamen wir zu dem Entschluss, dass die Mitgliedschaft für uns sinnvoll ist. Auf der Tour wird fast nur auf Hütten übernachtet, dadurch kann man einiges sparen. Auch die Versicherungen sind bei einem solchen Unterfangen eigentlich ein Muss.

… endlich hat es Tino getan, er hat sich ein neues Bike bestellt. Hoffentlich kommt es schnell ;) Ich freu mich schon auf die erste Tour. Mehr Infos zum Bike bei Tino im Blog.

Meiner lädierten Schulter zu liebe bin ich bestrebt das Gewicht des Rucksacks etwas zu verringern. Deshalb muss eine gescheite Satteltasche her. Auf meinem Streifzug durch diverse Läden fiel mir der Vaude – Off Road Bag auf. Die Tasche wird mittels Vaude – Klick-Fix-Halterung an der Sattelstange befestigt. Der Vorteil dieser Konstruktion ist, dass man die Tasche relativ leicht und tief über dem Reifen montieren kann. Damit sind genug Reserven vorhanden um beim Downhill noch gescheit hinter den Sattel und auch wieder nach vorn zu kommen. Durch die Halterung ist die Tasche in Null-Komma-Nix an- und abgebaut. Die Größe möchte ich als mehr als ausreichend bezeichnen, viel größer sollte sie nicht sein. Als maximale Belastung sind 4kg angegeben. Für mich auf jeden Fall eine perfekte Lösung. Wie sie sich im Gelände schlägt wird demnächst getestet ;)

 

Enthaltenes Zubehör: Regencape, Schultergurt

Nachtrag 1

Sooooo, heute war mein Bike beim legendären Alpencross – TÜV. Meinereiner hatte schon Bammel, da die Naben ein beängstigend großes Spiel hatten und ich nicht einschätzen konnte wie gut meine Eigenmontage der XT-Gruppe war. Am Ende war alles halb so wild. Die Nabe macht es zwar wirklich nicht mehr lange, aber den Alpencross und den Rest des Jahres übersteht sie. Der Gabelcheck brachte keine Auffäligkeiten ans Licht. Die Räder und Bremsscheiben wurde gerichtet und die Bremsen wieder perfekt eingestellt. Einzig die Schnellspanner wurden gewechselt. An der Schaltung gab es nichts zu beanstanden. Am Ende gab es auch für mein Bike die begehrte Plakette :king_tb:

Heute ist es endlich vollbracht, mein Antrieb ist erneuert. Nach 6070km trenn ich mich von meiner ach so treuen Alivio Schaltung. Meine Mitfahrer können es bestätigen, es wurde Zeit.

Ab sofort kommt ein Shimano XT Antrieb zum Einsatz. Eigentlich wollte ich ein SRAM X0.9 Schaltwerk, da dieses knackiger schalten soll, jedoch ist dies zur Zeit fast doppelt so teuer wie ein XT Schaltwerk. Weiterhin kann ich nun auf 9 Gänge zurückgreifen. Außerdem hab ich die XT-Kasette mit 34 Zähnen verbaut, da diese Übersetzung in den Alpen sicherlich von Vorteil ist.
(mehr …)

Da meine Parts am Donnerstag nun endlich gekommen sind war es heute soweit ein letztes Mal mit dem defekten Antrieb zu fahren. Trotz langer Feier :drunk_tb: am Freitag ging es gleich früh um 12 Uhr 8) auf die Socken. Auch ein einsetzender Regenschauer hielt uns nicht auf. Diesmal waren Ekki und Dre mit von der Partie. Alles verlief prächtig bis sich bei km 14 meine Brötchen vom Frühstück meldeten. Von da an war es ein Kampf :wacko_tb:, der nach 25km endete.

Danach wurde endlich die Bastelstunde begonnen. Dazu gibts demnächst mehr.
(mehr …)

Während das itcampus race team gestern eine ausgedehntere Runde drehte (wo sind die Pics??), konnte ich erst um Acht starten und habe es mit einer 20 km-Tour bewenden lassen. Das aber mit einem klaren Ziel vor Augen: dem Tech Check meiner kürzlich erworbenen Regenjacke.

Ich habe also im Vorfeld um Regen gebeten und dieser sollte sich dann auch einstellen. An der Stelle sage ich sorry bei allen, die dadurch auf den Trails unvorbereitet nass geworden sind. Aber es war für einen guten Zweck und schließlich kann ich euch jetzt auch ein Produkt empfehlen, das in solchen Fällen helfen kann! :thumbup_tb: Kurz und gut, ich war so ziemlich zufrieden. Die Joppe hält dicht und bei den gestern kühleren Temperaturen zerfließt man auch nicht darin. Und wenn man doch zu viel drin schwitzt, dann hilft vor allem mal trainieren, trainieren, trainieren um allzeit cool zu bleiben!

Wer sich dafür interessiert, welche Wunderjacke ich für wenig Geld erworben habe, der frage nach. Das hier soll ja keine verkaufsfördernde Aktion für unbeteiligte Dritte werden! :nono_tb: